Jahreshauptversammlung Löschzug Kirchborchen.

  • Kirchborchen

Kirchborchen: Auf der Jahreshauptversammlung des Löschzuges Kirchborchen konnte Löschzugführer Heinz-Thomas Plöger eine Vielzahl an Aktiven und Gästen begrüßen. Der Löschzug Kirchborchen arbeitete im Jahr 2015 insgesamt 73 Einsätze ab, konnte der stellvertretende Löschzugführer Jörg Egold in seinem Jahresbericht mitteilen.

Mit Ausbildungs- und Übungsdiensten wurden insgesamt 2356 Stunden ehrenamtlich für die Bürger in Borchen geleistet. Neben einigen Verkehrsunfällen, Bränden und Ölspuren waren auch wieder nicht ganz alltägliche Einsätze zu bewältigen. So musste z. B. ein Fahrrad aus einem Baum in ca. 5 Metern Höhe geborgen werden, da dies hinabzustürzen drohte.

Der Wehrführer der Feuerwehr Borchen Bernd Lüke konnte auf der Versammlung wieder einige Beförderungen vornehmen. So wurden Florian Möllenhoff und David Scholtyssek nach abgeschlossener Modulausbildung 3 und 4 zum Oberfeuerwehrmann. Falk Babel und Sebastian Rammert konnten nach erfolgreichem Truppführerlehrgang zum Unterbrandmeister befördert werden. Sarah Fischer, Ulf Egold und Volker Kroos erhielten die Beförderung zum Oberbrandmeister nach Laufbahnverordnung. Gerd Klute hat im Jahr 2015 einen Zugführerlehrgang am Institut der Feuerwehren NRW in Münster erfolgreich besucht und erhielt von Lüke die Beförderung zum Brandinspektor. Der stellvertretenden Löschzugführer Jörg Egold bekleidete bisher gleichzeitig noch das Amt des Schriftführers. Aufgrund der Vielfalt beider Aufgaben stellte er das Amt des Schriftführers zur Wahl. Als neue Schriftführerin wurde Oberbrandmeisterin Sarah Fischer einstimmig gewählt.

Foto: Die Beförderten mit Wehrführer Bernd Lüke (1. von links), Löschzugführer Heinz-Thomas Plöger (2. von links), stellv. Löschzugführer Alexander Ditz (1. von rechts) und stellv. Löschzugführer Jörg Egold (2. von rechts)

Bericht: Löschzug Kirchborchen, Stv. LZF Jörg Egold