Am Montag sind fünf Personen bei Verkehrsunfällen teils schwer verletzt worden.

Paderborn: Um 11.10 Uhr parkte eine 49-jährige Fordfahrerin auf der Heiersstraße rückwärts am Straßenrand ein. Sie übersah dabei einen 77-jährigen Fußgänger, der die Straße überquert hatte und hinter dem Auto den Gehweg erreichte. Es kam zur Kollision und zum Sturz des Fußgängers. Der Senior erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Am Kasseler Tor nutzte ein 49-jähriger Radfahrer gegen 14.25 Uhr den Überweg für Fußgänger und Radfahrer über den Busdorfwall. Ein aus der Kasseler Straße nach links abbiegender Polofahrer (22) bemerkte den querenden Radler erst im letzten Moment und bremste ab. Der Radfahrer machte eine Vollbremsung, um eine Kollision zu vermeiden und stürzte. Er zog sich leichte Verletzungen zu und kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Ein hinter dem Polo abbiegender Fordfahrer (47) konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und prallte auf das Heck des Polo. Die Autofahrer blieben unverletzt.

Eine 26-jährige BMW-Fahrerin fuhr gegen 17.44 Uhr auf dem Schwabenweg in Richtung Talle. An der Einmündung Ingolstädter Weg bog sie nach links ab und übersah dabei einen entgegenkommenden Motorrollerfahrer. Der 55-Jährige prallte gegen das Auto, flog über die Motorhaube, schlug mit dem behelmten Kopf gegen die Frontscheibe des Skoda und schleuderte dann gegen einen in der Einmündung stehenden Skoda. Er zog sich schwere Verletzungen zu und wurde nach notärztlicher Versorgung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Gleich vier Autos waren gegen 18.20 Uhr an einem Unfall auf der Borchener Straße beteiligt. Ein 22-jähriger Corsafahrer bog auf die Zufahrt der B64 in Richtung Bad Driburg ab und missachtete die Vorfahrt eines 43-jährigen BMW-Fahrers. Durch die Kollision wurde der Corsa in den Gegenverkehr der Bundesstraßenabfahrt geschleudert und rammte hier einen Fahrschulwagen und einen Polo. Die 19-jährige Fahrschülerin erlitt leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden dieses Unfalls liegt bei über 20.000 Euro.

Mit Totalschaden blieb ein Audi A3 gegen 23.15 Uhr auf einem Feld neben der Wewerschen Straße kurz vorm Ortseingang Wewer liegen. Der 26-jährige Fahrer hatte in Fahrtrichtung Wewer in einer Kurve die Kontrolle verloren und war von der Straße abgekommen. Das Auto überschlug sich mehrfach. Leicht verletzt überstand der Fahrer den Alleinunfall. Er kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.Bei zwei Verkehrsunfällen mit Sachschäden standen Autofahrerinnen vermutlich unter Drogen oder Alkoholeinwirkung.

Um 11.43 Uhr verursachte eine 38-jährige Fiatfahrerin einen Zusammenstoß im Kreisverkehr am Autohof Mönkeloh nachdem sie schon vorher laut Zeugenaussagen in Schlangenlinien gefahren war. In der Nacht zu Dienstag kollidierte eine angetrunkene Opelfahrerin (35) gegen Mitternacht an der Busdorfmauer mit einer Grundstücksschranke und einer Mauer.

Am Dienstagmorgen erwischte eine Streife eine angetrunkene Skodafahrerin (23)um 05.00 Uhr auf der Borchener Straße. Die Frau war aufgefallen, weil sie ohne Licht unterwegs war. Anhaltezeichen der Polizisten hatte sie mehrfach missachtet. Erst als der Streifenwagen quer vor dem Skoda stoppte, hielt die Autofahrerin an. Die Polizei ließ den drei Frauen Blutproben entnehmen, stellte ihre Führerscheine sicher und leitete Strafverfahren ein.

Bericht: Polizeipresse