Parlamentarischer Abend im Landtag NRW „Feuerwehrensache Förderung des Ehrenamtes“
„Wenn’s brennt“ wird jede helfende Hand bei den freiwilligen Feuerwehren gebraucht. Dies zu festigen und weiter auszubauen ist Ziel des 2013 gestarteten NRW-Projektes Feuerwehrensache.

  • NRW

 

Düsseldorf: Anfang März wurden die beteiligten Feuerwehren zu einem Austausch mit der Politik nach Düsseldorf eingeladen. Nach der Begrüßung durch die Präsidentin des Landtages Carina Gödeke und Innenminister Ralf Jäger, unterstrich der Vorsitzende des Innenausschusses Daniel Sieveke:  „Die Politik steht nicht nur hinter der Freiwilligen Feuerwehr, sondern auch vor Ihr“.   

Mit den heimischen Abgeordneten wurden intensive Gespräche bezüglich Notwendigkeit von Kinderfeuerwehren und Bindung junger Menschen an das Ehrenamt geführt. Moderne Organisationsstrukturen und neue Fahrzeug- bzw.  Löschtechniken sorgten für konstruktive  Diskussionen und Anregungen aus den Reihen der beteiligten Feuerwehren.

Die heimischen Landtagsabgeordneten Sigrid Beer (Grüne), Marc Lürbke (FDP) und Daniel Sieveke (CDU) waren interessante und auch fachlich versierte Gesprächspartner für Stefanie Thrien (Leiterin Kinderfeuerwehr Paderborn), Ralf Schmitz (Leitender  Branddirektor Paderborn), Peter Kesselmeier (Leiter der Feuerwehr Hövelhof), Peter Schneider (Gemeinde Hövelhof) und Burkhard Schwuchow (Bürgermeister Stadt Büren).

Foto von links: Ralf Schmitz, Stafanie Thrien, Peter Schneider, Sigrid Beer (MdL), Marc Lürbke (MdL), Daniel Sieveke (MdL),  Burkhard Schwuchow,Peter Kesselmeier

Bericht: Feuerwehr Hövelhof, Tim Kesselmeier