»Ausbau war der richtige Schritt«
Stefan Jacobs, Bernd Vollmer und Andreas Lücke gehören seit 25 Jahren dem Löschzug Benhausen an.

  • Benhausen

 

Benhausen (WV). Drei Feuerwehrmänner des Löschzugs Benhausen sind in der Jahreshauptversmmlung geehrt worden: Stefan Jacobs, Bernd Vollmer und Andreas Lücke sind 25 Jahre dabei.
Der Paderborner Wehrführer Ralf Schmitz verlieh ihnen das Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW in Silber. Alle drei haben ihre Feuerwehrkariere in der vor 25 Jahren gegründeten Jugendfeuerwehr Benhausen begonnen. Bei Stefan Jacobs und Andreas Lücke wurde aus ihrem ehrenamtlichen Engagement ihr Beruf, beide sind heute als hauptamtliche Kräfte in der Feuerwehr Paderborn tätig und weiterhin in ihrer Freizeit im Löschzug Benhausen engagiert.
In den Löschzug wurden Tim Adrychowski aus der Jugendfeuerwehr Benhausen und Angelique Naumann aus der Jugendfeuerwehr Stadtmitte aufgenommen. Heinrich Vollmer versetzte Ralf Schmitz nach mehr als 40 Jahren aktivem Dienst in die Ehrenabteilung. Einen Stabwechsel gab es bei der Jugendfeuerwehr: Stefan Westermann wurde zum Jugendfeuerwehrwart ernannt. Stellvertreter ist Andre Göke.
Die gute Einsatzbereitschaft der Vorjahre wurde bei insgesamt 28 Alarmierungen bestätigt. Insbesondere bei der Verfügbarkeit mit Atemschutzgeräteträgern erreichte der Löschzug sehr gute Werte. Die Einsatzstatistik zeige, so Schmitz, dass es der richtige Schritt war, den Standort Benhausen auszubauen. Der Löschzug umfasst aktuell 43 Feuerwehrmänner und drei -frauen. Neun Kameraden sind gleichzeitig hauptamtlich bei der Feuerwehr Paderborn tätig. In der Jugendfeuerwehr engagieren sich acht Jungen und drei Mädchen, die Ehrenabteilung hat zwölf Mitglieder.
Der Benhauser Löschzugführer Hubertus Henning dankte Manfred Tegethoff und Willi Westermann mit 100-prozentiger Teilnahme für die beste Dienstbeteiligung und Willi Westermann für die beste Einsatzbeteiligung mit 82 Prozent.

Bericht: Westfälisches Volksblatt