Verkehrsunfall BAB 44 mit einer schwerverletzten Person.

  • A 44


 

Bad Wünnenberg: Zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen wurden die Einsatzkräfte des Löschzuges Haaren der Freiw. Feuerwehr der Stadt Bad Wünnenberg und der Rettungsdienst am späten Samstagnachmittag auf die A 44 alarmiert.
Zwischen dem Autobahnkreuz und der Anschlusstelle Büren hatte sich in Fahrtrichtung Dortmund ein Auffahrunfall der beiden PKW ereignet. Dabei war ein PKW vom Typ Daewoo ins Schleudern geraten und hatte sich überschlagen. Die Fahrerin dieses PKW wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die vier Insassen des zweiten beteiligten PKW wurden leicht verletzt.
Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei der Verletztenversorgung, sicherte die Einsatzstelle, stellte den Brandschutz sicher und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf.
Vor Ort waren 18 Feuerwehrleute unter der Leitung des stv. Leiters der Feuerwehr Stefan Kaup, der Rettungsdienst mit drei Rettungswagen und einem Notarteinsatzfahrzeug sowie die Polizei mit mehreren Streifenwagen. Für die Einsatzkräfte des Löschzuges Haaren war es bereits der zweite Einsatz an diesem Tag. Am frühen Samstagmorgen wurde bereits zu einem Mülltonnenbrand ausgerückt.

Bericht: Feuerwehr Bad Wünnenberg, Christoph Hesse