Zwei schwerverletzte junge Frauen sowie eine verletzte Fahrzeugführerin und hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls im Kreuzungsbereich Mastholter Straße / Mühlenheider Straße.

  • Westenholz

Delbrück Westenholz (al): Um 16.29 Uhr befuhr eine 56-jährige Gütersloherin gemeinsam mit ihren beiden Töchtern (22 und 24 Jahre) in ihrem Opel Corsa die Wulfhorster Straße in Richtung Lippstadt. Sie überquerte die Mastholter Straße und übersah dabei ein von rechts kommenden Betonmischer. Der 67-jährige Fahrer aus Büren hatte keine Chance, dem plötzlich vor ihm auftauchenden Kleinwagen auszuweichen und prallte in die Beifahrerseite. Der Corsa schleuderte über eine Verkehrsinsel, riss ein Verkehrsschild heraus und blieb entgegengesetzt seiner ursprünglichen Fahrtrichtung im Kreuzungsbereich liegen.

Während sich die Mutter noch selber befreien konnte, mussten Feuerwehrkräfte aus Westenholz und Delbrück die eingeklemmte Beifahrerin mit hydraulischem Rettungsgerät befreien. Das Dach und die Beifahrertür wurden abgetrennt. Behutsam führten die Feuerwehrkräfte eine patientenschonende Befreiung durch. Die beiden jungen Frauen wurden nach notärztlicher Erstversorgung durch zwei Notärzte mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Auch die Mutter wurde vorsorglich ins Krankenhaus gefahren. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.
Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 11.000 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Corsa musste abgeschleppt werden.

Westfälisches Volksblatt, Axel Langer