Lastwagen verliert über 400 Liter Diesel. Einiges Verkehrschaos löste am Donnerstag eine kilometerlange und großflächige Ölspur auf der B1 sowie dem Diebesweg und dem Georg-Marshall-Ring aus.

Paderborn: Gegen 09.30 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer eine besonders rutschige Ölspur auf der B1. Andere Autofahrer hatten einen Lastwagenfahrer aus dem Kreis Steinfurt ausgemacht, dessen Fahrzeug reichlich Kraftstoff verlor und machten ihn darauf aufmerksam. Der 63-jährige Fahrer stoppte in einer Nothaltebucht der Bundesstraße zwischen den Abfahrten Diebesweg und Bad Lippspringe.

Er war im Gewerbegebiet Benhauser Feld losgefahren und hatte auf der Strecke bis zur Nothaltebucht über 400 Liter Diesel verloren. Den Defekt an den Lkw-Tanks hatte er nicht bemerkt. Wegen der Dieselspur musste die B1 zwischen Diebesweg und Bad Lippspringe für mehrere Stunden voll gesperrt werden (Sperrung dauert noch an! Stand 14.30 Uhr). Der Diebesweg war zwei Stunden zwischen Detmolder Straße und B1 gesperrt. Zwei Verkehrsunfälle ereigneten sich auf der schmierigen Strecke. Verletzt wurde dabei niemand.

Die Feuerwehr sowie die Straßenmeistereien streuten die Dieselspur mit Bindemitteln ab. Mit Besenwagen wurde die Fahrbahn gereinigt. Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde machten sich vor Ort ein Bild von der Lage. Am Standort des havarierten Lastwagens war Diesel in den Graben geflossen, sodass hier kontaminiertes Erdreich ausgebaggert werden musste. Das defekte Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Bericht: Polizeipresse