Brennendes Öl in einem Topf auf dem Herd war die Ursache für den Einsatz der Feuerwehr Bad Lippspringe am Sonntagabend um 19:17 Uhr in der Baustelle an der Detmolder Straße.

 

Bad Lippspringe: Im Obergeschoss hatte die Familie das brennende Öl in dem Topf zunächst versucht mit einem Topfdeckel zu löschen. Das Ersticken der Flammen mit dem Deckel war nicht sofort wirksam so wurde versucht die restlichen Flammen mit Wasser zu löschen. Mit dem Wasser in dem brennenden Öl kam es zu einer Fettexplosion, die Situation ist dadurch außer Kontrolle geraten. Der Brand hat sich auf die Kücheneinrichtung ausgebreitet.

Die Bewohner haben sofort die Feuerwehr alarmiert und die Wohnung verlassen. Der Angriffstrupp ging unter Atemschutz in die Wohnung im Obergeschoss vor und konnte die Küchenzeile löschen. Die Mutter wurde vom Rettungsdienst im Rettungswagen auf evtl. Rauchgasvergiftungen und Verbrennungen untersucht, sie konnte nach kurzer Behandlung wieder zu ihrer Familie zurück. Die Wohnung wurde mit dem Hochleistungslüfter gelüftet, die Küche ist derzeit nicht nutzbar.

Im Einsatz waren 40 FM der Feuerwehr sowie der Rettungsdienst und Polizei. Schwierig war die Aufstellung der Einsatzfahrzeuge, da die Einsatzstelle direkt in der Baustelle der Detmolder Straße lag.

Bericht: Feuerwehr Bad Lippspringe