Zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW musste der Löschzug Haaren und der Rettungsdienst am Dienstagnachmittag um 16.18 Uhr auf die Landstraße 636 Richtung Fürstenberg ausrücken.

  • Haaren


Bad Wünnenberg: Bei dem Unfall waren wenige hundert Meter nach dem Ortsausgang eine Mercedes A-Klasse mit einem Opel Agila kollidiert. Beide Fahrzeuge schleuderten in den Straßengraben, der Opel überschlug sich dabei. Im Opel war eine Person verletzt worden. Sie konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen.
Die Meldung, dass es aus einem der Unfallfahrzeuge eine Rauchentwicklung gab, bestätigte sich nicht.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, unterstützte den Rettungsdienst und klemmte die Fahrzeugbatterien ab.
Im Einsatz waren 12 Feuerwehrleute unter der Leitung von Löschzugführer Jörg Stratmann mit drei Einsatzfahrzeugen, der Rettungswagen aus Fürstenberg sowie die Polizei.

Bericht: Feuerwehr Bad Wünnenberg

 

Polizeipresse

Vermutlich war am Dienstag der fehlende Schulterblick Ursache für einen Verkehrsunfall bei einem Überholmanöver auf der Fürstenberger Straße.
Gegen 16.20 Uhr fuhr ein 21-jähriger Opel-Agila-Fahrer auf der L626 von Haaren nach Fürstenberg. Vor ihm fuhren zwei Autos und ein Traktor mit zwei Anhängern. Der Opelfahrer überholte die Kolonne.

Als er sich in Höhe des unmittelbar hinter dem Traktorgespann fahrenden Mercedes befand scherte der 29-jährige Mercedesfahrer ebenfalls zum Überholen aus. Den überholenden Opel hatte er nicht bemerkt. Es kam zu einer seitlichen Kollision. Der Opel kam nach links von der Straße ab, streifte einen Baum und überschlug sich auf einem Stoppelfeld. Das Auto blieb mit Totalschaden auf der Fahrerseite liegen. Der Mercedes kam im linken Straßengraben mit leichtem Seitenschaden zum Stillstand. Der Opelfahrer zog sich leichte Verletzungen zu.