Am Mittwochmorgen sind zwei Jugendliche beim Zündeln in einem Wald in der Nähe von Salzkotten erwischt worden. Dank eines Zeugen und des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte ein Waldbrand verhindert werden.

 

Salzkotten: Der Zeuge hatte gegen 10.30 Uhr Rauchschwaden aus dem Waldstück, das zwischen Haus Widey und der Bundesstraße 1 liegt, aufsteigen sehen und zunächst angenommen, dass es sich um Staub von landwirtschaftlichen Arbeiten handele. Als er nachschaute konnte er Brandgeruch wahrnehmen. Zudem sah er zwei Jugendliche, die sich an den Brandstellen aufhielten. Hier war trockenes Laub und an einer anderen Stelle der Stumpf eines abgesägten, vertrockneten Baums in Brand gesetzt worden.

Die sofort alarmierte Feuerwehr traf kurze Zeit später am Brandort ein, um das Feuer zu löschen. Ein Feuerwehrmann "nahm sich der beiden Jugendlichen an" und übergab sie der Polizei. Die beiden 14 und 15 Jahre alten Verdächtigen bestritten etwas mit dem Feuer zu tun zu haben. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Bericht: Polizeipresse