Zu einem Verkehrsunfall wurden die Einsatzkräfte des Löschzuges Haaren und der Rettungsdienst am Dienstagvormittag auf die Autobahn 44 alarmiert.

  • A 44

 

Bad Wünnenberg: Die Leitstelle entsandte aufgrund der Lagemeldung auch den Einsatzleitwagen des Löschzuges Bad Wünnenberg. Zwischen dem Autobahnkreuz Bad Wünnenberg-Haaren und der Anschlussstelle Lichtenau hatte sich in Fahrtrichtung Kassel ein Unfall von zwei PKW vom Typ VW Golf und VW Passat ereignet. Zwei Fahrzeuginsassen waren bei dem Unfall verletzt worden.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, unterstützte den Rettungsdienst und entfernte mit hydraulischem Rettungsgerät eine Fahrzeugtür, um eine Person aus dem VW Golf zu befreien. Beide Verletzte wurden notärztlich erstversorgt und ins Krankenhaus nach Paderborn transportiert.
Vor Ort waren 12 Feuerwehrleute unter der Leitung des stv. Leiters der Feuerwehr Stefan Kaup mit vier Einsatzfahrzeugen, zwei Rettungswagen aus Ahden und Borchen, der Notarzt aus Büren sowie die Autobahnpolizei mit mehreren Streifenwagen.
 

Bericht: Freiw. Feuerwehr Stadt Bad Wünnenberg, Christoph Hesse