Nach langjähriger Jugendarbeit wurde Carsten Richardt die Ehrennadel in Silber verliehen.

Pressebericht Carsten
Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Jugendfeuerwehr Schloß Neuhaus, wurde der ehemalige Jugendfeuerwehrwart Carsten Richardt mit der Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr NRW ausgezeichnet.
Die Ehrrennadel in Silber kann Kreisweit nur zweimal im Jahr verliehen werden. Um die Ehrennadel verliehen zu bekommen, muss der zu Ehrende mindestens 6 Jahre in der Jugendarbeit tätig gewesen sein.


„Carsten Richardt war seit 1997 in der Führung der Jugendfeuerwehr tätig“ erzählt sein Nachfolger „Carsten war von 1997 bis 2002 stellvertretender Jugendfeuerwehrwart und seit 2002 Jugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Schloß Neuhaus“. Dieses Amt hielt er bis 2014 inne, als er sich dazu entschied die Führung der Jugendfeuerwehr in jüngere Hände zu geben. „Carsten nahm viele besondere Aufgaben in seiner Zeit als Jugendfeuerwehrwart war“ so Lars Brühl weiter „So war er in der Zeit von 2003 bis 2009 zusätzlich stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart und organisierte zum 50. Jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr die Spiele ohne Grenzen in Schloß Neuhaus.“ Auch weiterhin steht Carsten Richardt der Jugendfeuerwehr mit Rat und Tat zur Seite. „ Wir freuen uns sehr darüber, dass Carsten für seine langjährigen Tätigkeiten die Ehrennadel in Silber verliehen wurde.“ Schließt der Jugendwart.
In seiner Ansprache, wies Tobias Rupprecht, Kreisjugendfeuerwehrwart darauf hin, dass Schloß Neuhaus die älteste Jugendfeuerwehr sei und Carsten mit seinen 17 Jahren aktiv einen großen Zeitraum dieser Geschichte gestaltet hat. Er lobte die Arbeit die er so viele Jahre für die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr geleistet hat und hofft das er auch weiterhin viel Freude an der Jugendarbeit hat und diese auch weiterhin verfolgen wird.

Quelle: Jugendfeuerwehr Schloß Neuhaus