Borlinghauser Weg, Paderborn. Zimmerbrand.


Paderborn: Parallel zum Einsatz mit der Ölspur wurde die Feuerwehr zu einem Brandeinsatz alarmiert.
Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Borlinghauser Weg riefen gegen 10:19 Uhr, die
Feuerwehr, weil aus einer Wohnung im Erdgeschoss des Hauses Rauch in den Treppenraum
drang. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte war der Treppenraum des viergeschossigen Wohngebäudes bereits ab dem Erdgeschoss verraucht. Ein Trupp unter umluftunabhängigen Atemschutz konnte den Brand in einer Wohnung im Erdgeschoss schnell ausfindig machen und mit einem C-Rohr löschen. Da zu diesem Zeitpunkt nicht mit Sicherheit davon ausgegangen werden konnte, dass sich keine Personen mehr in den verrauchten Wohnungen befanden, wurden alle betroffenen Wohnungen kontrolliert.

Zum Zeitpunkt des Brandes hielten sich etwa 25 Personen im Gebäude auf. Einige der Bewohner konnten sich vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbst in Sicherheit bringen. Insgesamt 4 Personen wurden erst durch die die Einsatzkräfte der Feuerwehr in Sicherheit gebracht.
10 Hausbewohner wurden vorsorglich vom Rettungsdienst auf eine mögliche Rauchgasvergiftung hin untersucht. Eine Behandlung wurde in drei Fällen erforderlich. Die betroffenen Personen wurden in die Krankenhäuser St. Vincenz und Brüder St. Josef transportiert.
Aufgrund der Verrauchung der Wohnung im Erdgeschoss und des Treppenhauses wurden
Belüftungsmaßnahmen durch die Feuerwehr erforderlich. Während die Wohnung und das
Treppenhaus mit einem Hochleistungslüfter entraucht wurden, wurden Schadstoffmessungen
durchgeführt und die direkt vom Brand betroffene Wohnung auf Glutnester kontrolliert. Im
Badezimmer der betroffenen Wohnung hatte ein Durchlauferhitzer gebrannt.
Die Einsatzmaßnahmen konnten nach ungefähr 45 Minuten beendet werden. Im Einsatz waren die hauptberuflichen Kräfte der Wache Süd, Kräfte der Löschzüge Stadtmitte und Stadtheide, der Rettungsdienst und der Einsatzführungsdienst. Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte vor Ort.

Einsatzleiter: BOAR Richard Kühling
Bericht: Feuerwehr Paderborn



Bericht: Polizei
Drei Verletzte nach Brand im Mehrfamilienhaus

Paderborn: Nach einem Wohnungsbrand in einem viergeschossigen Mehrfamilienhaus am Borlinghauser Weg mussten am Dienstagvormittag zwei Frauen (64/ 75) und ein Mann (73) mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Gegen 10:20 Uhr brach im Badezimmer einer Erdgeschosswohnung ein Feuer aus. Die schnell alarmierte Feuerwehr evakuierte das verqualmte Haus und löschte das Feuer.

Etwa 25 Bewohner mussten das Haus verlassen. Die 75-jährige Bewohnerin der betroffenen Wohnung sowie eine andere Hausbewohnerin (64) und ein Mann (73) hatten zu viel Rauch eingeatmet. Der Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus. Die beiden Frauen wurden stationär aufgenommen. Im dem Badezimmer hatte ein Durchlauferhitzer vermutlich durch einen technischen Defekt Feuer gefangen. Der Brandschaden blieb gering. Nachdem die Feuerwehr das Haus gelüftet hatte, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen.