Unfall fordert drei verletzte Personen, Fahrzeugführerin wurde in ihrem Auto eingeklemmt.

  • Delbrueck


Delbrück: Zu einem schweren Verkehrsunfall eilten am Samstag Vormittag drei Notärzte, drei Rettungswagen sowie der Löschzug Delbrück. Im Kreuzungsbereich Lipplinger Straße / Kaunitzer Straße waren zwei Pkw zusammengeprallt. Eine Fahrzeugführerin wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Sie zog sich schwere Verletzungen zu. Die beiden jungen Frauen des zweiten beteiligten Pkw wurden leicht verletzt.

Gegen 10.04 Uhr beabsichtigte eine 54-jährige Ostenländerin mit ihrem VW Golf von der Lipplinger Straße nach Links in die Kaunitzer Straße abzubiegen. Aus Richtung Lippling näherte sich eine 21-jährige Frau aus Lippling mit einem Opel Corsa. Mit im Auto befand sich ihre 15-jährige Schwester. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr die Golffahrerin in die Kreuzung ein, wo es zum Zusammenprall kam. Der Corsa krachte mit großer Wucht in die Fahrerseite des Golf. Die Fahrertür wurde so eingedrückt, dass die Fahrerin in dem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Die Feuerwehr entfernte mit technischem Gerät die B-Säule, so dass die schwerverletzte Autofahrerin patientenschonend befreit werden konnte. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde sie in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Die beiden jungen Lipplingerinnen wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Neben der Unterstützung des Rettungsdienst und der technischen Rettung beseitigten die Einsatzkräfte der Delbrücker Feuerwehr Trümmerteile von der Straße und streuten ausgelaufenen Betriebsstoffe ab. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 9.000 Euro. Die Kaunitzer Straße blieb für rund einen Stunde gesperrt und der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.


Westfälisches Volksblatt