Verkehrsunfall auf der Bahnhofstraße.

  • Paderborn

 
Paderborn: Um 14:56 Uhr wurde die Feuerwehr Paderborn zu einem Verkehrsunfall auf der Bahnhofstraße alarmiert.  
Die Fahrerin eines 5er BMW hatte auf der Bahnhofstraße nach einem Abbiegevorgang in Höhe der Kappellenstraße die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Das Fahrzeug war mit dem Bordstein kollidiert und dadurch auf die Fahrerseite geschleudert worden.
Beide Fahrzeuginsassen, eine 32 jährige Frau und ihre 7 jährige Tochter, konnten das auf der Seite liegende Fahrzeug noch vor Eintreffen der Rettungskräfte verlassen. Der Rettungsdienst versorgte die beiden leichtverletzten Patienten und transportierte sie anschließend zur weiteren Untersuchung in ein Paderborner Krankenhaus.
Die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges der Wache Süd nahm ausgelaufene Betriebsstoffe auf und sicherte das verunfallte Fahrzeug.
Zu dem Einsatz wurden die hauptamtlichen Wachen Nord und Süd mit jeweils einem Löschfahrzeug, ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Einsatzleitwagen  entsandt.  
Der Feuerwehr Paderborn war mit 12 Einsatzkräften ca. 45 min im Einsatz.
 
 Bericht:
Feuerwehr Paderborn