Fünf Verletzte bei drei Unfällen - Fußgänger vom Gehweg geschleudert.

 

Paderborn: Riesenglück hatte am Donnerstag ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall am Frankfurter Weg. Bei zwei weiteren Unfällen wurden ein Radler und drei Autoinsassen verletzt.
Um 11.40 Uhr fuhr eine 28-jährige Audifahrerin auf der Driburger Straße zum Gierstor, wo sie an der roten Ampel auf einen haltenden Golf auffuhr. Die Frau sowie die 68-Jährige Golffahrerin und ihr Beifahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte die drei Verletzten zur Behandlung ins Krankenhaus.

Gegen 15.00 Uhr bog ein 36-jähriger Citroenfahrer aus einer Geschäftszufahrt nach rechts auf den Frankfurter Weg in Richtung Borchener Straße ab. Er übersah dabei einen in diese Richtung fahrenden Ford Fiesta und stieß gegen dessen rechte Seite im Bereich des Hinterrads. Der von einem 57-Jährigen gelenkte Ford driftete nach rechts auf den Gehweg und erfasste hier frontal einen in Richtung Borchener Straße gehenden Fußgänger. Der 33-jährige Mann wurde hoch über eine Mauer gegen einen Werbeaufsteller geschleudert und blieb auf dem gepflasterten Hof liegen. Der Ford prallte gegen die Mauer und driftete zurück auf die Straße. Ein Notarzt versorgte den verletzten Fußgänger am Unfallort. Mit einem Rettungswagen kam der Mann ins Krankenhaus, wo sich seine Verletzungen als nicht so schlimm herausstellten und er nach ambulanter Versorgung wieder entlassen werden konnte. Die Autofahrer blieben unverletzt. Ihre Autos waren erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

An der Steubenstraße übersah ein Autofahrer (23) beim Einbiegen von einem Firmengelände im Baustellebereich gegen 16.35 Uhr einen Radfahrer. Der Radler war auf dem Gehweg unterwegs und musste dem Auto ausweichen. Dabei stürzte der unbehelmte Mann und zog sich leichte Verletzungen. Er kam ins Krankenhaus.

Bericht: Polizeipresse