BAB 44, Autobahnkreuz Haaren Richtung Kassel, Verkehrsunfall PKW überschlagen.

  • BAB 44


Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Einsatzkräfte der Löschzüge Haaren und Fürstenberg der Freiw. Feuerwehr der Stadt Bad Wünnenberg und der Rettungsdienst am Mittwochmittag auf die Autobahn 44 alarmiert.
Zwischen dem Autobahnkreuz Bad Wünnenberg-Haaren und der Anschlussstelle Lichtenau in Fahrtrichtung Kassel waren 2 PKW vom Typ Smart und Typ VW Polo kollidiert.
Der beteiligte VW Polo hatte sich daraufhin überschlagen. Dabei sollte nach der Einsatzmeldung eine Person im Fahrzeug eingeklemmt worden sein.
Aufgrund der Lagemeldung alarmierte die Leitstelle zusätzlich den Einsatzleitwagen des Löschzuges Bad Wünnenberg.
Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle hatte der Fahrzeuginsasse des VW Polo das auf der rechten Fahrspur auf dem Dach liegende Fahrzeug bereits mit Hilfe von Ersthelfern verlassen.

Er wurde notärztlich versorgt und ins Krankenhaus transportiert. Der Insasse des Smart blieb unverletzt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, nahm auslaufende Betriebsstoffe auf und stellte den Brandschutz sicher. Die Fahrtrichtung Kassel der BAB 44 war während der Einsatzmaßnahmen kurzzeitig voll gesperrt. Im Einsatzverlauf konnte der Verkehr einspurig an der Einsatzstelle vorbeigeführt werden.
Vor Ort waren zwischenzeitlich 17 Feuerwehrleute unter der Leitung des stv. Haarener Löschzugführers Chris Klute mit 7 Einsatzfahrzeugen, ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Autobahnpolizei mit 1 Streifenwagen.

 

Einsatzleiter: Chris Klute, stv. Löschzugführer Haaren
Bericht:
Feuerwehr Bad Wünnenberg, Christoph Hesse