Am Dienstag haben zwei Radfahrer bei Kollisionen mit Autos teils schwere Verletzungen erlitten.


Paderborn: Gegen 17.10 Uhr fuhr ein 49-jähriger Mann aus dem Kreis Lippe mit einem Chevrolet Trax auf der K 1 von Dahl in Richtung Neuenbeken. An der Kreuzung B64 hielt er an, um die Vorfahrt der Fahrzeuge auf der Bundesstraße zu beachten. Dann überquerte er die Kreuzung und übersah einen in Richtung Paderborn fahrenden Rennradfahrer, der ohne Licht unterwegs war. Der 40-jährige Radler aus Warburg fuhr mit etwa 50 km/h auf der Gefällstrecke und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Beim Zusammenstoß mit dem Auto stürzte der behelmte Rennradfahrer. Er zog sich schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.
Auf dem Fürstenweg fuhr ein 75-jähriger Autofahrer gegen 18.45 Uhr stadteinwärts. Kurz vor der Neuhäuser Straße bog er nach links auf einen Parkplatz ab und übersah dabei einen Radfahrer (27), der erlaubt und mit Licht den Gehweg in Richtung Dubelohstraße nutzte. Der keinen Helm tragende Radler stürzte und verletzte sich leicht. Er wurde am Unfallort von Rettungssanitätern versorgt, musste aber nicht ins Krankenhaus.

Bericht:
Polizeipresse