Verkehrsunfall fordert drei Verletzte. Frontal in Gegenverkehr geschleudert.

  • Ostenland


Ostenland (al). Drei verletzte Autoinsassen und zwei völlig demolierte Kleinwagen sind die Folgen eines schweren Verkehrsunfalls auf dem Sichterweg am Rand von Ostenland am frühen Montag Morgen.

Der 18-jährige Fahrer eines Ford Fiesta aus Lippling befuhr gegen 7.25 Uhr den Sichterweg in Richtung Ostenland. In einer lang gezogenen Rechtskurve geriet der junge Autofahrer wohl auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Straße ins Schleudern. Der Ford Fiesta schleuderte herum und prallte frontal in einen entgegenkommenden Ford Ka eines Pflegedienstes. Die 27-jährige Fahrerin aus Lippling und ihre 40-jährige Beifahrerin fuhren in Richtung Osterloher Straße. Der Fiesta krachte gegen die rechte Frontpartie des Ka und schleuderte diesen zurück auf einen Erdwall.

Zur Versorgung der verletzten Fahrzeuginsassen rückten die Besatzungen von drei Rettungswagen, zwei Notärzte sowie der leitende Notarzt sowie der Löschzug aus Ostenland an die Unfallstelle aus. Nach medizinischer Erstversorgung wurden die drei Verletzten in Paderborner Krankenhäuser eingeliefert. „Glücklicherweise waren beide Fahrzeuge mit Airbags ausgestattet, die wohl noch schlimmeres verhindert haben“ so ein Polizeibeamter vor Ort. Die Feuerwehr nahm ausgelaufene Betriebsstoffe auf und räumte die Straße. An beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand Totalschaden, den die Polizei auf rund 8.000 Euro schätzt.

Bericht / Foto:
Westfälisches Volksblatt