Motorradfahrer bei Unfällen schwer verletzt.


Büren/Bad Lippspringe: Zwei Motorradfahrer sind am Sonntagnachmittag bei Unfällen im Raum Büren und in der Nähe von Bad Lippspringe schwer verletzt worden. Gegen 13.35 Uhr hatte ein BMW-Fahrer (48) die Landstraße 637 aus Richtung Ringelstein kommend in Fahrtrichtung Siddinghausen befahren. In einer langgezogenen Linkskurve überquerte nach Angaben des Bikers ein Hase die Straße worauf der er sein Krad stark abbremste und dabei ins Schleudern geriet. Dabei rutschte die Maschine nach rechts von der Straße und das Vorderrad verkeilte sich unter der Schutzplanke. Durch die Wucht des Anpralls wurde der Rest des Motorrads abgerissen und schleuderte über die Fahrbahn in den gegenüberliegenden Straßengraben. Der Motorradfahrer zog sich massive Prellungen an Armen und Beinen zu.

Knapp eine halbe Stunde später befuhr ein 21-jähriger Motorradfahrer mit seiner Kawasaki die Landstraße 814 aus Richtung Neuenbeken kommend in Fahrtrichtung Marienloh. Wenige Meter hinter der Kreisstraße 30 drehte der Auszubildende zu stark am Gasgriff, worauf das Motorrad nur noch auf dem Hinterrad fuhr. Dabei geriet der Führerscheinneuling in den rechtsseitig verlaufenden Graben und durchfuhr diesen für fast 60 Meter. Der Motorradfahrer wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Er landete schließlich auf einem neben dem Radweg befindlichen Acker. Das Motorrad fuhr auf die Fahrbahn zurück und kippte dort um. Beide Verunglückten wurden mit Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Es entstanden Sachschäden in Höhe von rund 8000 Euro.

Bericht:
Polizeipresse