Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person.

  • Paderborn

 
Paderorn: Am Freitag 15.12.2015 um 16:38 Uhr wurde die Feuerwehr Paderborn zu einem Verkehrsunfall auf der Ostenländer Straße in Sande alarmiert.  Der 30-jährige Fahrer eines VW-Eos war in Höhe des Sennemühlenweges mit einer Mercedes C-Klasse kollidiert, die mit einer 50 jährigen Frau und einem 9 jährigen Jungen besetzt war. Durch die Kollision wurde der VW-Eos auf die Seite geschleudert und blieb im Gartenzaun eines angrenzenden Grundstückes hängen.

Der Fahrer des VW wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste mit technischem Gerät durch die Feuerwehr befreit werden. Aufgrund der Dachkonstruktion des Carbrios mit Stahlfaltdach war die Rettung des eingeklemmten Fahrers besonders schwierig.
Verschiedene Bauteile des Daches wurden mit Hilfe der hydraulischen Schere und des Spreizers entfernt. Um die notwendige Befreiungsöffnung zu schaffen, war auch der Einsatz von hydraulischen Rettungszylindern in verschiedenen Größen notwendig.  
Parallel erfolgte die Versorgung des Verletzten durch den Rettungsdienst. Nach ca. 30 min konnte der Fahrer des Eos aus dem Fahrzeug befreit werden.

Der Verletzte wurde nach einer weiteren Versorgung im Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus transportiert.
Die Fahrzeuginsassen des Mercedes konnten das Fahrzeug ohne Hilfe verlassen. Der Rettungsdienst versorgte die beiden leicht verletzten Patienten und transportierte sie anschließend zur weiteren Untersuchung ebenfalls in ein Paderborner Krankenhaus.
Zu dem Einsatz rückten die hauptamtlichen Wachen Nord und Süd mit jeweils einem Löschfahrzeug, der Löschzug Sande mit zwei Löschfahrzeugen, zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Einsatzleitwagen aus.  
Der Feuerwehr Paderborn war mit 39 Einsatzkräften ca. 60 min im Einsatz.
Bericht: Feuerwehr Paderborn   Foto: Westfälisches Volksblatt