Drei Verletzte und Sachschaden in Höhe von rund 10 000 Euro forderte ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Hövelhofer Straße.

  • Delbrueck

Delbrück: Drei Verletzte und Sachschaden in Höhe von rund 10 000 Euro forderte ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Hövelhofer Straße mit der Linnenstraße am frühen Montagabend. Die beiden am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.Gegen 17.45 Uhr beabsichtigte ein 24-jähriger BMW-Fahrer aus der Linnenstraße kommend nach links in die Hövelhofer Straße abzubiegen. Dabei übersah der aus Schloß Holte-Stukenbrock stammende Fahrer einen sich aus der Kaunitzer Straße nähernden Kia Sorento und prallt frontal gegen die linke Frontpartie des SUV.

Der BMW schleuderte herum und blieb entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung im Kreuzungsbereich liegen. Während der 24-jährige BMW-Fahrer sowie sein 24-jährige Beifahrer und eine weitere 21-jährige Mitfahrerin nach notärztlicher Erstversorgung mit zwei Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden mussten, blieb der 24-jährige Fahrer des Kia unverletzt. Der Löschzug Delbrück rückte aus, um ausgelaufene Betriebsstoffe abzustreuen. Obwohl der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet wurde, bildete sich ein Rückstau auf der Hövelhofer Straße. Nach erster Schätzung geht die Polizei von einem Sachschaden von mindestens 10 000 Euro aus. Der BMW hat nur noch Schrottwert. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Bericht: Westfälisches Volksblatt