Heiße Asche entzündet Holzschuppen.

 

Altenbeken: Am Dienstagnachmittag ist es in einem Holzschuppen in Buke zu einem Brandausbruch gekommen. Bei dem Feuer, das durch die Feuerwehr gelöscht werden konnte, entstand Sachschaden.

Gegen 17.55 Uhr waren die Hausbesitzer an der Schwaneyer Straße auf den Brand in ihrem Garten befindlichen Holzschuppen aufmerksam geworden. Da eigene Löschversuche scheiterten, wurde die Feuerwehr alarmiert, die kurze Zeit später das Feuer in dem Schuppen, der als Brennholzlager dient, löschen.Nach den Ermittlungen der Polizei ist davon auszugehen, dass ein Eimer in dem am Mittag Asche eingefüllt war, in Brand geraten war und das Feuer so auf den Schuppen übergegriffen hatte.

Brände durch heiße Asche kommen gerade in der kalten Jahreszeit immer wieder vor. Oftmals wird die lang anhaltende Glutbildung innerhalb der Asche unterschätzt und die Asche anschließend in Mülleimern oder in der Nähe anderer entzündlicher Gegenstände entsorgt beziehungsweise gelagert.

Bericht: Polizeipresse