In einem Industriebetrieb in Hövelhof ist es am Montagnachmittag zu einem Brand in einem Schaltschrank gekommen.

 

Hövelhof: Um 14:15 Uhr wurde die Hövelhofer Feuerwehr durch eine ausgelöste Brandmeldeanlage alarmiert. Kurze Zeit später ging die Meldung: „Brand in Schaltschrank“ bei der Leitstelle in Paderborn ein.
Bei Eintreffen der Feuerwehr, war der Betrieb bereits vorbildlich evakuiert worden. Ein Angriffstrupp, ausgerüstet mit Umluftunabhängigen Atemschutz, hatte den Brand schnell im Griff. Durch den Einsatz von CO2-Löschern, musste kein Wasser benutzt werden. Dadurch konnten weitere Schäden an der Elektronischen Anlage vermieden werden.

Um den Brandrauch aus der großen Halle zu entfernen, wurde mit Hilfe mehrere Hochleistungslüfter das Gebäude belüftet. Nach anschließender Messung auf Schadstoffe in der Umgebungsluft, ohne Feststellung, konnte die Einsatzstelle wieder an den Betreiber übergeben und somit der Betrieb wieder aufgenommen werden.

Bericht, Foto: Feuerwehr Hövelhof