Polizei fahndet nach Brandstiftern - Belohnung ausgesetzt.


Paderborn:  Nach einem Brand im Gewerbegebiet Dören am Mittwochabend fahndet die Polizei nach den Brandstiftern. Die geschädigte Firma, ein Markt für Möbelsonderposten, setzte eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung der Täter führen. Nach den bisherigen Ermittlungen Polizei stehen zwei etwa 17 Jahre alte Jugendliche im Verdacht das Feuer gegen 20.50 Uhr an der Rückseite des in einem Seitenarm der Senefelderstraße befindlichen Marktes entzündet zu haben. Dort waren an einem Rolltor mehrere große Möbelstücke, die in Pappkartons gelagert waren, entzündet worden. Zeugen bemerkten den Brand etwa eine Viertelstunde später und alarmierten die Feuerwehr.

Die konnte die Flammen, die bereits auf das Rolltor übergegriffen und auch darüber befindliche Scheiben zerstört hatten, schnell löschen und ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäudeinnere verhindern. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr entstand ein Schaden von mindestens 20000 Euro. Ein Zeuge hatte Augenblicke nach dem Brandausbruch zwei Jugendliche gesehen, die zu Fuß aus Richtung des Brandortes kamen und in Richtung Steubenstraße liefen. Einer der beiden Verdächtigen ist auffallend schlank mit sehr dünnen Beinen. Sein Begleiter ist dagegen pummelig. Die beiden sind 1,75 beziehungsweise 1,70 Meter groß.

Zeugen, die weitere Angaben zu den Verdächtigen machen können, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen. Bereits gegen 17.30 Uhr war es zu einem kleinen Feuer in der Nähe der Klingender Straße gekommen. Dort war ein Mülleimer aus Kunststoff auf dem Gelände der evangelischen Kirchengemeinde in Brand gesetzt worden. Die Polizei prüft, ob zwischen beiden Feuern Tatzusammenhänge bestehen.

Bericht: Polizei