Arbeiter beim Baumfällen lebensgefährlich verletzt.


Paderborn- Sande: Ein 23-jähriger Mitarbeiter eines Landschaftspflegebetriebes hat am Donnerstag bei Baumfällarbeiten auf einem landwirtschaftlichen Hof Am Brokhof lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Der aus Soest stammende Mann fällte am Nachtmittag gemeinsam mit einem 39-jährigen Kollegen mehrere hohe Bäume auf dem Hofgrundstück. Kurz nach 15 Uhr arbeiteten beide an einer Pappel mit einem fast ein Meter dicken Stamm. Nachdem die Sägearbeiten am Fuß des Baumes beendet waren, trat der mit Schutzkleidung ausgerüstete 23-Jährige zur Seite und stellte sich neben den Bagger, mit dem sein Kollege den Baum in die Fällrichtung drückte. Dabei brachen aus der Baumkrone dicke Äste und stürzten auf den jungen Arbeiter. Der Soester erlitt schwerste Kopfverletzungen. Sofort eilte der 39-jährige zur Hilfe und alarmierte den Rettungsdienst.
Der kurze Zeit später eintreffende Notarzt forderte wegen der lebensbedrohlichen Verletzungen einen Rettungshubschrauber nach, mit dem der Mann in eine Spezialklinik nach Bielefeld geflogen wurde.

Bericht: Polizei