Fahrer nach Verkehrsunfall in Paderborn vermisst.
  • Paderborn



Paderborn (my/mk). Eine nächtliche Suchaktion nach einem Verkehrsunfall hielt am frühen Samstagmorgen Polizei und Feuerwehr in Paderborn in Atem. Gegen 1 Uhr in der Frühe kam ein Personenwagen auf der Borchener Straße von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach im Graben liegen.
Als die Feuerwehr an der Unfallstelle eintraf, waren der oder die Insassen verschwunden. Da nicht aufgeschlossen werden konnte, dass der Fahrer vom Wrack begraben war, zog ihn die Feuerwehr mit der Seilwinde aus dem Graben und stellte den Wagen wieder auf die Räder.

Auch eine Suche mit einer Wärmebildkamera und einer Drehleiter im Umkreis von 500 Metern ergab keine Spur der flüchtigen Insassen. Blutspuren im Wageninneren deuten jedoch darauf hin, dass sich zumindest der Fahrer bei dem Unfall erhebliche Verletzungen zugezogen hat. Im Laufe der Nacht setzte die Polizei auch einen Hubschrauber zur Suche ein.
In den Morgenstunden meldete sich dann ein 27-Jähriger mit Unfall bedingten Verletzungen in einem Paderborner Krankenhaus, worauf die Ärzte die Polizei verständigtenn. Die wiederum konnte den Verletzten als flüchtigen Unfallfahrer identifizieren.

Bericht: NW, Foto: M. Köppelmann
  • 1
  • 2