Kleine Ursache mit großer Wirkung…Funkausfall in Fürstenberg.


Hövelhof/Fürstenberg: Am Samstag, den 13. Oktober, gegen 18.30 Uhr wurden die Hövelhofer Spezialisten der IUK Gruppe (Information und Kommunikation) des Kreises Paderborn per Funkmeldeempfänger zu einem Einsatz in Fürstenberg alarmiert.

Durch das Abreißen eines Kabels  war bereits gegen Mittag die Antennenanlage der Gleichwellenanlage auf dem Verwaltungsgebäude des Stadtteils Fürstenbergs ausgefallen. Versuche, die Antenne wieder in Betrieb zu setzen, schlugen auf Grund der Dunkelheit und der fortgeschrittenen Zeit fehl. Zur Folge hatte es, dass die Funkverständigung auf dem Funkkanal der Feuerwehren und Rettungsdienste in der Gegend um Fürstenberg nur schlecht möglich war.
Deshalb wurde die Fachgruppe IUK des Kreises, die ausschließlich von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Hövelhof besetzt ist, nach Fürstenberg alarmiert, um speziell für solch einen Fall angeschafften Funkmastanhänger in Stellung zu bringen.

Die Einsatzkräfte bauten den darauf verlasteten 30 Meter hohen, pneumatischen Funkmast auf einer Wiese neben dem Verwaltungsgebäude auf, um eine Ersatzantenne einzusetzen. Der Löschzug der freiwilligen Feuerwehr von Fürstenberg unterstütze die IUK Gruppe während des Aufbaus auf Grund der eingetretenen Dunkelheit und leuchtete die Einsatzstelle aus.
Der Einsatz konnte ca. 2 Stunden nach Alarmierung erfolgreich beendet werden.
Die Funkkommunikation war danach wieder für die komplette Gegend sichergestellt. Für die Dauer der Reparaturmaßnahmen der defekten Antenne blieb der pneumatisch betriebene Funkmast mit Ersatzantenne aufgebaut in Betrieb.  Das Antennenkabel wurde zwischenzeitlich repariert.

Eingesetzte Kräfte: Freiwillige Feuerwehr Hövelhof IuK Gruppe mit 7 FM und 2 Einsatzfahrzeugen

Bericht / Fotos: Freiwillige Feuerwehr Hövelhof
  • 1
  • 2