Glätteunfälle im Kreisgebiet.
  • Paderborn



Glätteunfall mit Müllwagen
Paderborn: Auf einer abschüssigen, schneebedeckten Straße am Dahler Weg ist am Montag ein Müllwagen verunglückt. Die zwei Insassen erlitten leichte Verletzungen.

Der 52-jährige Fahrer des Einsorgungsfahrzeugs bog gegen 12:30 Uhr vom Dahler Weg auf einen Feldweg in Richtung Krumme Grund ab. Auf der mit Schneematsch bedeckten und abschüssigen Straße geriet der Müllwagen ins Rutschen und konnte vom Fahrer nicht mehr gestoppt werden. An der Einmündung Krumme Grund lenkte der 52-Jährige den Wagen nach rechts und kam von der Straße ab. Der Laster kollidierte mit Bäumen und blieb in Schräglage an der Böschung liegen. Sowohl der Fahrer als auch sein 35-jähriger Beifahrer zogen sich Verletzungen zu. Sie wurden mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro.
Die Feuerwehr beseitigte ausgelaufenes Öl. Das Entsorgungsunternehmen organisierte die Bergung des beschädigten Lasters mit Spezialfahrzeugen.

Bericht: Polizei. Foto: NW


Unfall durch Glätte Mutter und Sohn verunglückt

Paderborn (nw). Bei Schneeglätte sind am Sonntagvormittag gegen 11 Uhr eine Mutter und ihr Sohn aus dem Stadtteil Dahl verunglückt. Die beiden waren Richtung Paderborn unterwegs, als ihr Wagen gegen 11 Uhr auf der glatten Fahrbahn ins Rutschen und von der Straße abkam. Andere Fahrzeuge seien nicht beteiligt gewesen, es handele sich um einen "Alleinunfall", hieß es gestern bei der Paderborner Polizei. Das Auto prallte frontal gegen einen Baum am Straßenrand, wobei die Insassen verletzt wurden. Die 30-jährige Mutter erlitt schwere Verletzungen, der sechsjährige Sohn wurde leicht verletzt, so die Polizei. Mit einem Rettungswagen wurden die beiden in ein Krankenhaus transportiert.

Bei den winterlichen Witterung mit Schneefall und überfrierenden Straßen ist besondere Vorsicht geraten.

Bericht: Neue Westfälische