Brandursachen geklärt.

  • Salzkotten Upsprunge

 

Salzkotten/ Bad Lippspringe: Die Brand Ermittler der Kreispolizeibehörde Paderborn haben am Mittwoch die Untersuchungen der Brandstellen in Salzkotten und Bad Lippspringe abgeschlossen.

Das Feuer im Dachstuhl des Wohnhauses in Upsprunge ist auf Dachdeckerarbeiten an einer Dachgaube zurückzuführen. An der Gaube wurden nachmittags Schweißbahnen verlegt und mit einem Gasbrenner verschweißt. Dabei muss unbemerkt ein Schwelbrand entstanden sein, der sich nach Abschluss der Arbeiten ausweitete. Der Schaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

In dem Bad Lippspringer Mehrparteienhaus ist ein technischer Defekt in elektrischen Leitungen im Küchenbereich der ausgebrannten Wohnung für den Brandausbruch verantwortlich. Hier liegt der Schaden bei rund 50.000 Euro.

Bericht:
Polizeipresse