Wehr zeigt »Schmuckkästchen«. Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses in Westenholz. In neues Gerätehaus fließen mehr als 5000 ehrenamtliche Arbeitsstunden.

 

Westenholz(al). Die Begeisterung für das neue Feuerwehrgerätehaus ist den beiden Löschzugführern der Westenholzer Feuerwehr, Hubert Beine und Bernhard Horst, bei einem Rundgang durch das neue Gebäude jederzeit anzumerken. »Das war ein langer Weg, aber jetzt haben wir ein Gerätehaus, das allen Anforderungen gerecht wird«, so Hubert Beine.

Am Sonntag, 17. April wird das markante Gebäude an der Westenholzer Straße nun der Öffentlichkeit vorgestellt. Fast zwei Jahre sind seit dem Spatenstich im Juli 2014 vergangen. Mit viel Motivation und Eigenleistung gingen die 54 aktiven Mitglieder des Löschzuges sowie zahlreiche Mitglieder der Ehrenabteilung an die Arbeiten. Stück für Stück entstand auf dem rund 4000 Quadratmeter großen Grundstück das neue Gerätehaus, das über eine Fläche von rund 700 Quadratmetern verfügt.

Bauherr war der 2003 gegründete »Förderverein Feuerwehrgerätehaus«, ohne dessen Einsatz das neue Domizil wohl nicht hätte realisiert werden können. Nach Auskunft von Gerd Meiwes, dem Vorsitzender der Fördervereins, brachten die Westenholzer Feuerwehrleute Eigenleistung im Gegenwert von mehr als 100 000 Euro ein. Bereits im September 2015 zog der Löschzug in das Gebäude ein, doch bis zuletzt wurde noch an Details gewerkelt, damit zur offiziellen Eröffnung alles perfekt ist.


»Wir möchten unser neues Gerätehaus der Westenholzer Bevölkerung vorstellen und mit allen beteiligten Firmen, Sponsoren und Unterstützern und natürlich allen Helfern feiern und natürlich auch für die vielfältige Hilfe danken«, lädt Löschzugführer Hubert Beine zu den Feierlichkeiten am Sonntag ein.

Nach der Heilgen Messe um 9 Uhr erfolgen um 11 Uhr die offizielle Übergabe des neuen Feuerwehrgerätehauses sowie die Segnung durch Pastor Jürgen Hülseweh.
Anschließend wartet auf die Besucher bis in den späten Nachmittag hinein ein buntes Programm für die ganze Familie. Im Laufe des Tages zeigen die Mitglieder der Jugendfeuerwehr ihr Können bei einer Übung. Auch die aktive Abteilung des Löschzuges zeigt ihr Fachwissen bei einer Übung.

Während des gesamten Tages ist für Speisen und Getränke zu familienfreundlichen Preisen gesorgt. Ab 14 Uhr gibt es auch Kaffee und Kuchen. Von 13 Uhr an wird stündlich der Puppenspieler Robert Husemann eine Vorstellung mit seinem Feuerwehr-Puppentheater geben. Außerdem lassen Hüpfburg und Ballspritzen mit der Jugendfeuerwehr keine Langeweile aufkommen. Gerne führen die Mitglieder des Westenholzer Löschzuges die Gäste durch das neue Feuerwehrgerätehaus und erläutern die Möglichkeiten des Gebäudes an der Westenholzer Straße.

Bürgermeister Werner Peitz bezeichnete das Gerätehaus am Ortseingang bei der jüngsten Jahreshauptversammlung bereits als Schmuckkästchen. Der Erlös des Tages ist für die Jugendfeuerwehr Westenholz bestimmt.

Bericht: Westfälisches Volksblatt