Neuer stellvertretender Zugführer für den Löschzug Büren.

 

BÜREN, 05. März 2016: „Wie der Vater, so der Sohn“ unter diesen Worten lässt sich die Wahl des neuen stellvertretenden Zugführers des Löschzugs Büren am Besten zusammenfassen. Weiter standen neben Neuaufnahmen und Beförderungen auch die Vorstellung des Konzepts für den neuen Vorausrüstwagen an.

Während der bereits Anfang März 2016 durchgeführten Generalversammlung des Löschzuges Büren der Freiwilligen Feuerwehr Büren standen unter anderem die Wahl eines neuen stellvertretenden Zugführers, sowie zahlreiche Neuaufnahmen und Beförderungen an.Besonderer Punkt des Abends war die bereits erwähnte Neuwahl eines stellvertretenden Zugführers, da Kamerad Heinz-Jürgen Menke nach zahlreichen Jahren sein Amt als stellvertretender Zugführer niederlegte. Heinz-Jürgen Menke war mit einigen Jahren Unterbrechung bereits seit 1994 als stellvertretender Zugführer tätig und möchte nun die ihm verbleibenden Jahre in der aktiven Wehr des Löschzuges ohne dieses Amt verbringen. Da sein Sohn Christian im Jahr 2015 die entsprechende Qualifikation zum Zugführer erlangen konnte, wurde er durch die Versammlung vorgeschlagen und einstimmig als Nachfolger seines Vaters gewählt.

Stadtbrandinspektor Andreas Müller entließ daraufhin Hauptbrandmeister Heinz-Jürgen Menke aus dem Amt und ernannte seinen Sohn Brandinspektor Christian Menke zum neuen Stellvertreter von Zugführer Michael Linnemann. Daher bleibt der Name Menke auch zukünftig innerhalb der Zugführung des Löschzuges Büren erhalten.Erfreulich zu erwähnen ist ebenso, dass mit Jonas Karner, David Koch, Simon Müller und Fabian Rücker vier Kameraden aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen werden konnten.

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung wurden durch den Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Andreas Müller. die Kameraden Christian de Wilde zum Unterbrandmeister, Steven Heller zum Brandmeister und Andreas Feindt zum Brandinspektor befördert.

Letzter Punkt des Abends war die Vorstellung des neuen Vorausrüstwagen-Konzepts durch Stadtbrandinspektor Andreas Müller. Der alte noch im Dienst befindliche VRW aus dem Jahr 1993 soll kurzfristig durch einen neuen Mercedes Vito mit einem Ausbau der Firma Visser ersetzt werden, welcher voraussichtlich schon Ende Mai zur Auslieferung an den Löschzug Büren kommen soll.

Bildunterschrift:
Von links: Ortsvorsteher Wigbert Löper, Stadtbrandinspektor Andreas Müller, Unterbrandmeister Christian de Wilde, Hauptbrandmeister Heinz-Jürgen Menke, Brandinspektor Christian Menke, Brandoberinspektor Michael Linnemann, Brandinspektor Matthias Kaiser, Brandmeister Steven Heller und Brandinspektor Andreas Feindt.

Bericht: Feuerwehr Büren, Löschzug Büren, BOI Andreas Kresse.